Datum: 22. Juli 2018

Uhrzeit: 10-17

Ort: Campus Mainz

Workshop „Rassismuskritische Bildungsarbeit in der Schule“

Sonntag, 22. Juli 10:00 – 17:00, Campus Mainz

Grundstein des Workshops sind die Themen Vorurteile und ihre Entstehungen, sowie Rassismus-Kolonialismus und die damit verbundene Historie. Anhand einer Methode wollen wir mit der Gruppe unterschiedliche Aspekte wie Alltagsrassismus, Fremdenfeindlichkeit, Privilegierung-Diskriminierung etc. intensiver behandeln.
In diesem Kontext ist es uns dabei wichtig, die eigene Verstrickung (bewusst/unbewusst) in strukturellen Machtverhältnissen zu betrachten. Diese Machtverhältnisse und daraus gewachsene Privilegien und Diskriminierungsformen, wollen wir mit der Gruppe anhand des Anti-Bias-Ansatzes analysieren.

Auf dieser Basis werden wir werden auf die Rolle der Teilnehmenden in ihrer Funktion als LehrerInnen eingehen. Hier bieten sich eine Reflexion der Erfahrungen an und das Erarbeiten von Lösungsansätzen in Potenziellen Konfliktsituationen. Gerne geben wir auch aus unsere Erfahrungen als POC in der politischen Bildungsarbeit weiter.

Zwei ReferentInnen vom Informationsbüro Nicaragua e.V. werden den Workshop leiten.

Nachfragen und Anmeldungen bitte an unimainz@kreidestaub.net. Weitere Informationen erhaltet ihr nach eurer Anmeldung.